Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Die wundervollen Illustrationen entstammen der Feder von Catherine Suvorova.

Was ist für Sie die bedeutendste Erfindung?

Daniel Glage: Für die Menscheit sicherlich das Feuer und das Rad, für mich persönlich die Brille. Unvorstellbar, die Welt leicht verschwommen zu sehen 🙂

Catherine Suvorova: Briefe. Es scheint mir, wenn es keine Briefe, Worte und Sprache gäbe, wäre nichts anderes auf der Welt erfunden worden.

Bei welchem Ereignis der Geschichte wären Sie gern dabei gewesen?

Daniel Glage: Ein genaues Ereignis kann ich schwer nennen. Was bzw wer mich aber immer faszininiert hat, war Ludwig XIV., der Sonnenkönig. Ich glaube, ich wäre gern einmal bei einem seiner rauschenden Feste in Versailles dabei gewesen.

Catherine Suvorova: Ich wünschte, ich hätte Leonardo da Vinci bei der Arbeit sehen können, all seine unglaublichen Erfindungen und Meisterwerke.

Ihr perfekter Schreibort / Illustrationsort?

Daniel Glage: Tatsächlich morgens um 4.30 Uhr auf der Couch mit einem Kaffee, während die Familie und die Hunde noch schlafen und sich die Welt langsam aus der Dunkelheit befreit.

Catherine Suvorova: Das ist mein Zuhause. Ich habe mir einen perfekten Arbeitsplatz eingerichtet.

Sie bekommen Besuch von einer Fee. Was wünschen Sie sich?

Daniel Glage: Da ich bereits alles Glück der Erde um mich versammelt habe (siehe vorherige Frage), würde ich mir doch etwas materielles wünschen: ein Cottage auf britischem Boden, natürlich direkt am Meer.

Catherine Suvorova: Es klingt vielleicht kitschig, aber ich wünschte, es gäbe kein Mobbing in den Schulen.

Wie lautet der beste Ratschlag, den Sie je bekommen haben?

Daniel Glage: Ich kann mich nicht erinnern, ob ich ihn direkt bekommen oder doch eher gelesen habe: Mach es, man lebt nur einmal. Was kann schon passieren?

Catherine Suvorova: Der einzige Grund für dein Erfolg bist du!

Welchen Ihrer eigenen (oder aus der Kindheit) Buchhelden würden Sie gerne in seiner Geschichte treffen?

Daniel Glage: Detektiv Pinky. Die Geschichten um diesen Waisenjungen, der knifflige Fälle löst, sind mir bis heute in Erinnerung geblieben. Ich würde ihm gern beim Ermitteln helfen. Und vor allen Dingen wissen, wie es ist, auf einer Mülltonnen zu sitzen. 

Catherine Suvororva: Sehr schwere Frage. Ich meine, ich liebe alle Bücher, die ich gemacht habe so sehr! Wie kann ich ein Buch auswählen? Nein, nein, nein, nein! Alle sind toll!

dsf

Daniel Glage

Peckelston Kinderbuchverlag maskerade daniel glage catherine suvorova

Catherine Suvorova