DER WUNDERPAPPKARTON

Anna Schloßmacher

Ein Regentag zu Hause bedeutet noch lange nicht, dass Langeweile aufkommen muss – im Gegenteil! Auf dem Dachboden entdeckt ein kleines Mädchen einen großen Pappkarton, in dem sich wunderbare Abenteuer erleben lassen. Kurzerhand verwandelt sie ihn in ihrer Fantasie in ein Unterseeboot und taucht dort mit den Fischen. Als der Karton ein buntes Zirkuszelt wird, nascht sie mit den Clowns und Affen Popcorn. Was sie wohl als Räuberprinzessin erlebt und wo sie der Wunderpappkarton noch hinführt?
Der Himmel so grau, der Regen so schwer,
verwandelt Straßen in brausendes Meer.
Ich muss heute drinnen bleiben,
mir allein die Zeit vertreiben.

—–

Ha! Wegen Donnerschlag und Blitzen
bleibe ich nicht zu Hause sitzen.
Heimlich schleich’ ich zu der Leiter,
kletter’ hoch zum alten Speicher.
Denn wo die Spinnen Netze weben,
gibt’s Abenteuer zu erleben.

Der Wunderpappkarton

14,00

  • Altersempfehlung: ab 4 Jahren

  • ISBN: 978-3-9822-2980-5

  • Hardcover mit Fadenheftung

  • Seiten: 40, durchgehend farbig illustriert

  • Verlag: PECKELSTON Publishing

Anna Schloßmacher, 1985 im Rheinland geboren, studierte Germanistik und Kunstgeschichte in Düsseldorf. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Köln und schreibt Bücher und Geschichten für Kinder.

Denitsa Kochovska, geboren 1986 in Bulgarien, zeichnet und malt, seit sie einen Stift halten kann. Nach dem Studium an der Kunstakademie in München und an der Hamburger Technische Kunstschule war sie in der Werbebranche tätig. Heute arbeitet sie als Illustratorin und Grafik Designerin und lebt mit Mann und Tochter in Berlin.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Die wundervollen Illustrationen entstammen der Feder von Denitsa Kochovska.

Was ist für Sie die bedeutendste Erfindung?

Anna Schloßmacher: Die beste Erfindung aller Zeiten ist für mich das Myskodil- ein Bett, das an einem riesigen Heißluftballon befestigt ist. Wäre es nicht wunderbar, mit Pippi Langstrumpf über die Welt zu schweben und nach dem nächsten Abenteuer Ausschau zu halten?

Denitsa Kochovska: Der Bleistift wurde im 16. Jahrhundert erfunden, das einfachste und beste Werkzeug der Wissenschaft. Schreiben war endlich günstig und einfach und Fehler leicht zu löschen.

Bei welchem Ereignis der Geschichte wären Sie gern dabei gewesen?

Denitsa Kochovska: Die ersten offiziellen Olympischen Spiele der Antike.

Ihr perfekter Schreibort / Illustrationsort?

Anna Schloßmacher: Mein liebster Ort zum Schreiben ist das schöne Café um die Ecke. Um mich herum Bücherregale und in der Luft liegen das Gemurmel der anderen Gäste und der Duft von Kaffee.

Denitsa Kochovska: Mein perfekter Illustrationsort ist mein Arbeitsplatz zu Hause, neben mir eine Tasse Tee. Meine kleine Tochter setzt sich oft an den grossen Schreibtisch neben mir und malt.

Sie bekommen Besuch von einer Fee. Was wünschen Sie sich?

Anna Schloßmacher: 

Denitsa Kochovska: Ich wünsche mir, dass sie mir ihren Zauberstab mal kurz ausleiht.

Wie lautet der beste Ratschlag, den Sie je bekommen haben?

Anna Schloßmacher: 

Denitsa Kochovska: Nimm dich nicht zu ernst.